Soziale Maker nicht nur in Kassel

Die Maker-Szene lebt von engagierten (Mit-)Machern. Wir stellen euch soziale Projekte aus Kassel vor

Am 8. September lädt Thalia zur ersten Mini Maker Faire Kassel in der Oberen Königsstraße ein. Die Maker in Kassel setzen ihre Fähigkeiten für ihre Hobbys, ihre Stadt und ihre Nachbarn ein. Wenn ihr in oder um Kassel zu Hause seid, verwöhnen euch die Maker eurer Stadt mit Vielfalt und leichtem Zugang.

Wusstet ihr zum Beispiel, dass (fast) jeder Stadtteil sein eigenes Repair Café hat? Gemeinsames Reparieren, Basteln oder Nähen soll die unterschiedlichsten Menschen zusammen bringen. Bei Kaffee und Kuchen helfen euch eure Nachbarn mit dem vermeindlichen Elektroschrott. Aber Achtung: ein Besuch im Repair Café ist nicht gleich ein Werkstatt-Besuch. Die Hobby-Handwerker hier arbeiten ohne Garantie und ohne die Möglichkeiten einer professionellen Werkstatt in ihrer Freizeit. Das heißt, dass manchen liebgewonnenen Teil der Weg zum Fachmann oder gar zur Müllhalde leider nicht erspart bleibt. Eure Nachbarn im Repair Café werden trotzdem ihr Bestes tun. Und ihr könnt euch ganz einfach dafür revanchieren: spendet Kuchen oder etwas Trinkgeld.

Im Reparier Café Kassel geht es darum, der Umwelt zu helfen. Sei es den Menschen um die Samuel-Beckett-Anlage herum oder der Natur – beide profitieren von den Hobby-Handwerkern des Reparier Cafés, denn neu Kaufen statt Reparieren verschwendet Geld und Ressourcen.

Das erste Kasseler Reparier Café informiert euch am 8. September in der Thalia-Buchhandlung über ihre Arbeit. Mehr Infos.

Dass Maker eine liebe und aufgeschlossene Community sind, ist ja nichts Neues. Die gemeinsamen Hobbys und Projekte stehen im Vordergrund, da sieht man schnell über oberflächliche Unterschiede hinweg. Einige Projekte werden sogar speziell für soziale Zwecke ins Leben gerufen und benutzen Technologie und Kreativität nur zur Unterstützung. Das können deutschlandweite Projekte sein wie zum Beispiel die Seite luftdaten.info (vorgestellt dieses Jahr auf der Wittwer Mini Maker Faire Stuttgart), dezentral organisierte Projekte, die in vielen deutschen Städten wichtige Dienste leisten, wie zum Beispiel die Freifunk-Bewegung, aber es kann auch ein einzelner Verein sein, der seine Stadt zusammen bringen will.

Das Sandershaus in Kassel lädt alt eingesessene und frisch gebackene Kasseler ein, voneinander und miteinander zu lernen, neue Hobbys kennen zu lernen oder Bekanntschaften in der Stadt zu schließen. Gleich mehrere gemeinschaftliche Maker-Projekte laufen dort. Jede Woche bieten Frank, Tilo, Christina, Tanja und ihre MitstreiterInnen Workshops zu den verschiedensten Themen an. Holzarbeit, Nähen, Upcycling – hier lernt ihr zusammen den Umgang mit Geräte und vertieft eure Fertigkeiten. Außerdem könnt ihr im Sandershaus noch mehr spannende Hobbys ausprobieren wie etwa Tanzen, Musik oder Ping Pong. Mehr Infos.

Auf den ersten Blick weit weg von klassischen Maker-Themen wie 3D-Druck oder Upcycling ist Streetart. Unabhängige KünstlerInnen bedienen sich verschiedenster Mittel, zum Beispiel Graffiti, Werbeposter, Videoprojektion oder Flash Mobs, um ihre Kunst für alle zugänglich zu machen. Die Bürger der Stadt können sich so über bunte statt graue Flächen freuen.

In Kassel sind die Street Artists im Raum für urbane Experimente organisiert. RuE besteht aus KünstlerInnen, die mit Ihrer Liebe zur Kunst die Stadt verschönern. In der GaleRuE in der Unterführung am Holländischen Platz könnt ihr jeden Samstag die Fotos eines RuE-Künstlers bestaunen. Der Fotograf klettert auf die Dächer Kassels und anderer Weltstädte, um dort seine Motive zu finden. Neben Fotografie verschönern die RuE-KünslterInnen zwei Unterführungen in Kassel mit Graffitis. Mehr Infos.

Engagierte Maker mit sozialen Projekten findet ihr in Rostock am 25. August und in Kassel am 8. September.

Ihr habt die Anmeldephase für Kassel verpasst? Stellt euer Projekt doch in Hamburg oder Göttingen aus!

Natürlich werden auch wir vor Ort sein und die tollen Projekte live zeigen. Folgt uns auf Instagram!

Hier findet ihr alle Termine im Überblick!