So war’s zur ersten Mini Maker Faire in Rostock

Wir starten in in den Maker-Herbst! Der Sommer verabschiedet sich so langsam, aber am Wochenende gab es gleich eine ganze Reihe von Neuanfängen: eine neue Mini Maker Faire in einer neuen Stadt mit neuen Makern und unserem neuen Kollegen. Christian erzählt euch, wie’s war.

Die erste Mini Maker Faire in Rostock liegt jetzt hinter uns und es hat mich gefreut, vor Ort dabei gewesen zu sein! Die Thalia Universitätsbuchhandlung liegt mitten in der Rostocker Innenstadt und letzten Samstag haben zahlreiche Maker Ihre Projekte gezeigt.

Die Projekte, und das gefiel mir richtig gut, alle haben zum Ausprobieren und Mitmachen animiert. Ob Löten, Nähen oder Töpfern, die großen und kleinen Besucher haben mit den Makern zusammen tolle Einzelstücke geschaffen. Junge und jung gebliebene Zuschauer haben gestaunt, Fragen gestellt und sich begeistern lassen. Meine kleine Patentochter hat sich sehr über die Minigeldbörse gefreut, die ich ihr genäht habe!

Die Repair Cafés Rostock und Ribnitz-Damgarten haben ihr ganzes Know-How mitgebracht, um vor Ort kaputte Gerätschaften wieder in Gang zu bringen und über den richtigen Umgang mit technischen Geräten zu informieren. Nebenbei haben Sie noch ein paar Bastelprojekte präsentiert und ich kann sagen: Die Jungs haben’s drauf! Bevor Ihr also ein Gerät wegschmeißt, bringt es erstmal dort vorbei!

Tanos Keramik hat vor Ort einen Einblick in die moderne Töpferkunst gegeben. Selbst mit ganz einfachen Werkzeugen lassen sich tolle und nützliche Alltagsgegenstände wie zum Beispiel eine Saftpresse fertigen. 3D-Druck 0.5, wenn man so will.

Bei „Die feine Naht“ habe ich mich an die Nähmaschine setzen dürfen und die besagte Minigeldbörse selbst gemacht. Es ist ganz leicht, wenn eine Könnerin wie Ute Breidenmoser neben einem sitzt! Dankeschön!

Das Hackspace Rostock hat gleich ein paar Projekte mitgebracht. Von selbst gebastelten, programmierbarenn Displays in Raketenform, einem C64 sowie einem elektronischen Keyboard sind einige spannende Projekte dabei gewesen. Ihr seid alle herzlich eingeladen, einfach mal beim Hackspace Rostock am Warnowufer 29 vorbeizuschauen!

Um nachhaltig zu leben, muss man Wertvolles erhalten! Mit diesem Slogan hat das Rostocker Upcycling Atelier eine schlaue Lösung für die Vermüllung der Konsumgesellschaft. Lehrreich, spaßig, umweltbewusst und kuschelig, denn aus Stoffresten, Bindfäden und alten Knöpfen sind hier ganz individuelle Kuscheltiere geworden!

Ich bedanke mich herzlichst bei allen Makern! Es war mir eine Freude mit euch neue Hobbys zu entdecken! Ich freue mich schon auf die nächsten Mini Maker Faires, auf denen ich neue und alte Gesichter begrüßen kann.

Hat es euch auch so gut gefallen wie Christian? Dann folgt uns auf Instagram!

Oder besucht uns auf den nächsten Mini Maker Faires – hier geht’s zur Terminübersicht!