Rückkehr aus Bonn! Es war ein DIY Traum

Der Maker-Herbst ist im vollem Gange und eine weitere Mini Maker Faire liegt hinter uns. Am Samstag traff ich auf leidenschaftliche Technik-Gurus und Bastelkönige, die ihre Projekte mit uns teilten und mich im Retro Gaming abzockten.

Die zweite Bonner Veranstaltung wird nicht die letzte gewesen sein!  Maker und Besucher hatten ihren Spaß und es war eine Ehre dabei gewesen zu sein.

Vielseitige Projekte animierten zum Mitmachen. Ob löten, Programmieren oder Basteln die großen und kleinen Besucher haben mit den Makern zusammen tolle Einzelstücke gefertigt.  Und auch ich durfte fleißig sein. Einen gebastelten Hund, diverse Schlusselanhänger und tolle neue Bekanntschaften bereichern nun meinen Alltag.

Der MakerSpace Bonn

Jan, Peter, Christian und die Jungs werden mir wohl vor allem in Erinnerung bleiben. Der noch junge MakerSpace begeisterte mit einer Retro-Gaming Station und der Vorführung von künstlicher Intelligenz. Neben den einzigartigen technischen Möglichkeiten bieten die Jungs und Mädels regelmäßig Workshops zu den verschiedensten Themen. Der MakerSpace Bonn ist eine offene Werkstatt für alle. Schaut vorbei wenn ihr Zeit habt. Es lohnt sich!

Das BastelWerk

Das Thema Papier stand hier im Vordergrund. Schmuck aus Pappmaché, Tiere aus einfachen Bastelresten und super Dekomaterial wurde hergestellt. Im BastelWerk kann jeder krativ werden. Sogar ich habe gelernt, wie man schnell und einfach super süße Papertoys zaubert. Sucht iihr noch kreative Beschäftigung für eure Kleinen? Hier empfehlen wir den Besuch!

BOB3 – ein kleiner Roboter zum Programmieren lernen

Auch Katja war mit den BOB3 Computern zu Gast. Fleißig durften die Besucher Programmieren und die mutigen wagten sich sogar an den Lötkolben. Auch wenn ich mich nach meinen letzten Erfahrungen mit der Lötstation gedrückt habe, konnte ich das Programmieren nicht sein lassen.  Ein Adventure wurde erstellt, in dem Medaillen und Pokale abgeräumt werden konnten. Nennt mich den Master-Coder!

Herr Filmkorn Seine Welt

Analoge Fotografie, die Kunst der Konservierung und das Upcycling von Kameras, dessen Formate ausgestorben scheinen.Herr Filmkorn entführte uns in die Welt der Kameras und des Filmens. Das Erstellen von Polaroidbildern und die Wiederverwertung von Kamerateilen sind keine Geheimnisse mehr. Wie entstehen heute historisch wirkende Bilder? Schaut bei Herr Filmkorn vorbei und durchschaut die Kunst der Fotografie!

Die Handwerkskammer zu Köln

Spannende und attraktive Karriere- und Zukunftsperspektiven im Handwerk. Endlich hatten wir die Chance einen Einblick in diese vielseitige Berufswelt zu erlangen. Die Handwerkskammer zu Köln zeigte aktiv, wie man Hobby zum Beruf macht.

Ein riesen Dank geht raus an alle Maker! Es war mir eine Freude mit euch neue Hobbys zu entdecken! Durch euch lebt das Projekt und wir Danken für den Support.

Hat es euch auch so gut gefallen? Dann folgt uns auf Instagram!

Oder besucht uns auf den nächsten Mini Maker Faires – hier geht’s zur Terminübersicht!

Auf das nächste Mal und liebe Grüße

Larry