Fund des Monats: World Robot Olympiad

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb. Anders als bei den Olympischen spielen treten Roboter anstelle von Athleten in drei verschiedenen Kategorien gegeneinander an. Kinder und Jugendliche arbeiten in Teams um die Roboter zu entwerfen, zu bauen und zu programmieren.

In der Regular Category geht es darum, einen Roboter durch einen Parcour zu schicken. Dabei gilt es, vorgegebenen Pfaden zu folgen, Hindernisse zu umgehen und die Überraschungsaufgabe zu lösen, die erst am Wettbewerbstag bekannt gegeben wird. Am Anfang des Wettbewerbs ist der Roboter in seine Einzelteile zerlegt und muss zunächst aufgebaut werden. Nach Bekanntgabe der Überraschungsaufgabe können die Team ihre Roboter noch anpassen.

In der Open Category können die jungen Programmierer richtig kreativ werden. Auf 2m³ wird ein Roboterprojekt zum Thema der Saison vorgestellt. Die Grundlage für die Roboter sind Bausätze von LEGO, aber anders als in den anderen Kategorien können sie mit verschiedenen Materialien frei modifiziert werden.

Die Football Category lässt die Roboter zweier verschiedener Teams in einem vereinfachtem Fußballspiel gegeneinander antreten. Auch hier gilt: die Roboter müssen am Wettbewerbstag neu zusammengesetzt werden. Im Gegensatz zur Open Category sind Größe und Gewicht vorgeschrieben. Ein Schiedsrichter überwacht Fouls oder hilft, falls sich die Spieler ineinander verhaken.

Ihr möchtet selbst gern bei einem der World Robot Olympiad Wettbewerbe zusehenHier findet ihr die 27 Wettbewerbe, die von Ende April bis Anfang Juni in ganz Deutschland stattfinden. Das Deutschlandfinale findet am 16. Und 17. Juni in der Dreiländerhalle in Passau statt. Fahrt hin und feuert eure Teams an!